Arhive categorie: Kunst. Literatur. Leidenschaft

Vogel

Ein Vogel hat mehrer Freiheit als mich.

Ich schaue in den Himmel
Und ich sehe einen Vogel,
Dann denke ich:
„Weiß ein Vogel wie die Zeit vergeht?“
Ach! Die Zeit ist sehr wichtig,
So müssen wir es genießen.
Wir sollen lernen, arbeiten…
Und vor allem lieben.
Alles in so kurze Zeit!
Mit der Zeit kommen die Erfahrungen und die Weisheit
Aber wenn unsere Zeit so kurz ist?
Was nun?
Wenn wir nicht alles schaffen, was wir wollen…
Was dann? Erkennt ein Vogel das?
Ich schaue aus dem Fenster und denke:
Gibt es genug Zeit für mich?
Ich bin geboren,
Ich lebe…
Und dann sterbe ich.
Ich stehe im Flugzeug…
Ich schaue aus dem Fenster
Und ich denke:


Weiß ein Vogel wie die Zeit vergeht?


Ana Vlasie

Reclame

Frühjahrsmüdigkeit–Springtime lethargy

Dies ist die erste Zeichnung, die wir posten. Es ist unserem lieben Künstler, Klaus Çoça (aus Albanien), gewidmet. Das Timing wurde nicht zufällig gewählt. Wir haben uns entschieden, dies jetzt zu posten, weil der Frühling gekommen ist und sie ihren lieben Freund mitbringt: Frühjahrsmüdigkeit!

Stimmt! Habt ihr Lust, etwas zu tun? Ich auch nicht…

Also, genießt diese „relatable“ Zeichnung!

Klaus Çoça (Albanien)

This is the first drawing we post, dedicated to our dear artist, Klaus Çoça (from Albania). The timing is not randomly chosen. We chose to post this now because spring has come and with it it brings her lovely friend: Springtime Lethargy!

That‘s right! Do any of you feel like doing anything? Me neither…

So, enjoy this relatable drawing

World poetry day

Daria Teleagă, die Dichterin unserer Zeitung, erzählt uns von ihrem Schreibprozess

Hallo! Heute ist World Poetry Day! Dieser Artikel wird ein Text über wie ich Gedichte schreibe, was eine Inspiration für mich ist und na ja, Schreiben im allgemeinen sein.

Zuerst ist es wichtig zu erwähnen, dass ich kein Schriftsteller bin. Ich schreibe über meine Erfahrung, über meine Gefühle, also, über mich und meine Beziehung mit allem das rund mich ist. Am meistens schreibe ich in der Nacht, wenn alles still ist und in meinem Kopf Gedaken herumwirbeln. Dann muss ich alles schnell in meinem Heft schreiben, weil ich schneller denke als schreibe(darum ist auch meine Schrift kaum lesebar).

Weiter lässt sich sagen, dass ich fast jeden Tag die Frage höre: „Was stoßt dich zu schreiben an?” Das ist eine leichte frage, meine ich, und die Antwort ist leichter. Alles. Aber zuerst bin ich eine Inspiration für mich, denn man kann nur über sich selbst ehrlich schreiben, da man sich selbst am besten kennt.

Schließlich, ist Schreiben ein langer Prozess, man kann immer besser und ehrlicher werden wenn man schreibt. Also, wenn du schreiben willst und nicht weiß was, oder du denkst du schreibst nicht schön, erinnere dich dass niemand immer schreiben kann, dass man nur durch lesen und fühlen besser werden kann und dass Texte nicht schön klingen sollen, sondern die müssen dich etwas fühlen machen.

Daria Teleagă, the poet of our newspaper, tells us about the „creation” process

Hello! Today is Worls Poetry Day! This article will be about how I write, what an inspiraton for me is and, well, about writing in general.

First of all, I am not a writer. All I do is write about my experience, my feelings, my relationship with all that is around me. I mostly write at night, when it’s all quiet and thoughts are flying all through my head. Then I write everything fast down, because I think faster than I write.

Further it’s important to say, that i nearly always hear the question: „What makes you write?” Well, this is an easy question with a easier answer. Everything. But firstly, I am an inspiration to me, because you can only write sincerely about yourself, you know yourself best.

Finally, writing is a long way to go. You can always write better and more sincere. So, when you think you don’t write beautiful enough, keep in mind that poetry doesn’t have to contain beautiful words, or sophisticated language or sound in a specific way, poetry just has to make you feel something, anything at all.

Daria Teleagă, CNBGV

Müde

Ich habe mein Abitur in der Tasche
Und was nun?
Für meine Zukunft entscheiden, aber ich bin schon müde. Ich will…
Wie Vogel hoch fliegen und immer weiterfliegen.
Wie Löwen angstfrei und sorgenlos sein.
Leben, veralten, sterben; alles wird schnell fertig sein
Und dann kommt das Ende.
Aber ich bin schon müde. Ich will.
Für immer jung und zeitlos sein
Für immer trauen und vertraut sein
Weglaufen, vereisen, lieben und an Träume glauben.
Aber ich bin schon müde.
Ich habe mein Lizenzdiplom in der Tasche.
Und was nun?
Zeit ist knapp, Zeit reicht mir nicht.
Die Welt ist aber klein und du bist groß.
Ich bin schon müde und ich will…
Nachts nicht schlafen, tags nicht wach sein
Für immer jung sein und weglaufen.
Für immer lieben und geliebt sein.
Aber ich bin schon müde

Daria Teleaga

Pirouetten im Regen

Der nächste Flug nach Chicago kommt morgens.
Ich bin ärgerlich und verstehe nicht warum.
Ich beschuldige jeden außer mir.
Aber der Mann, dass vor mir sitzt ist ruhig.
Er zuckte mit den Schultern.
Ich bin in meinem Kopf gefangen
Und das Leben geht an mir vorbei.
Wenn ich so beschäftigt bin.
Der Flug wird nicht zurückkommen.
Wenn ich nervös und ängstlich bin.
„Mach was du willst, du hast die
Ganze Nacht“, das hat den Mann gesagt.
Ich betone viel zu viel unwichtige Sachen.
Ich vermisse meine Kindheit, als ich keine Sorgen hatte.
Aber ich muss es nicht verpassen.
Meine Kindheit ist nicht weg,
Das habe ich verstanden.
Aber habe ich mich jetzt erinnert
Was eigentlich wichtig ist.
Ich kann jetzt auch Pirouetten im Regen machen
Und mir kann egal sein
Ob ich mich erkälte.

Beatrice Baciu

Gedichte- Poems

1.

Mit nackter Seele

Mit nackter Seele wandert der Dichter

Durch Liebe aus Musik und Bücher.

Er sucht seine Muse

Durch alle Bahnhöfe und jeden Flughafen.

Mit nackter Seele preist der Dichter die Liebe

Aber die Muse ist aus Stein

Und er wandert im Himmel.

2.

Ein Wald aus Kirschenbäume

Ich habe keine Blätter mehr, keine Wurzel mehr.

Meine Seele wurde vom Wind weggenommen.

Über den Bergen, unter dem Meer,

Lebe ich und führe frei mein Fluch aus.

Meine Flügel aus Wachs schmelzen

In meinen Wolken, deine Tropfen.

Aber wir beide sind Bäume,

Wir beide, ein Wald aus Kirschenbäume.

Cu sufletul gol rătăceşte
Prin iubiri scoase din muzici şi cărți
Căutându-şi muza plăsmuită
Prin fiecare gară şi prin fiece port.

Cu sufletul gol aclamă poetul iubirea,
In versuri îi dă voce şi chip,
Dar zeița-i pământ,
Şi iubirea lui rătăceşte-n cer.

n-am frunze ori rădăcini;
sufletul mi-a fost luat de vânt.

peste munţi, sub mare
trăiesc, blestemul liber mi-l săvârşesc.

aripile-mi de ceară se topesc
în norii mei, picurii grei.

Dar sutem copaci amândoi,
noi doi, pădure de cireşi.

Daria Teleaga